Springe zum Inhalt

Erste siegt 2:1 gegen Salzkotten

(gl) 1:0, 25. Minute durch Sergej Schulz nach einer Ecke; 2:0, 42. Minute Arno Krebs nach Zuspiel von Matthias Albert. 2:1, 72. Minute.

Große Erleichterung herrschte gestern nach dem Spiel. Denn mit dem Dreier konnten wir eine Serie von zuletzt 6 sieglosen Spielen beenden.

Dabei sah es vor dem Spiel gar nicht gut aus. Mert Hekim, Joschka „Hüne“ Loll, Hendrik Wagemeyer, Tobi „Dr. Gaylord“ Wigge, Maxi „Spartacus“ Richters, Tobi Scholle, Helmut Wiebe, Thomer „Panzer“ Pidun, Matthias Riedel hießen unsere gestrigen Ausfälle, die überwiegend verletzungsbedingter Natur waren. Somit hatten wir zwar Dank unseres relativ großen Kaders um 12.30h immerhin 12 Mann zur Verfügung, zu denen bereits Matthias Albert zählte, der zuletzt in der Zweiten agierte.
Jedoch stand hinter dem Einsatz von Lars Hartmann, welcher auch zunächst auf der Bank Platz nahm sowie Kapitän Falko Backhaus ein großes Fragezeichen, da beide ebenfalls angeschlagen waren. Falko konnte dann immerhin 90 Minuten durchspielen.

Zudem nahmen kurzfristig noch von den Alten Herren Paschek und unser Präsident Jörg Böhner auf der Bank Platz. Jörg hatte, nach seiner Einwechslung in der 82. Minute, in der Nachspielzeit noch die Chance, das Ergebnis auszubauen, als er den Ball filigran ins lange Eck zirkeln wollte. Ihm müssen wohl auf der Bank die Zehen eingefroren sein, anders ist einfach nicht zu erklären, dass der Ball in die entgegengesetzte Richtung und am kurzen Eck vorbei ging...

Zudem gab in der 80. Minute Matthias „Highlander“ Richters sein Comeback. Highlander nahm zuletzt vor mehr als drei Jahren an einem Spiel teil und spielte ohne Training, nachdem er bereits letzte Woche 90 Minuten auf der Bank Platz nahm. Nach seiner Einwechslung war sehr beeindruckend, wie spritzig er noch war und er sofort die Zweikämpfe annahm und gewann.

Allen Dreien ein großes Dankeschön an dieser Stelle. Da die zweite Mannschaft ebenfalls um 15h beim Tabellenzweiten spielte, konnten/ wollten wir dort keine weiteren Spieler mehr abziehen.

Zum Spiel ist nicht viel zu sagen, außer dass es ein sehr mäßiges war ohne viele Torraumszenen auf beiden Seiten und viel Mittelfeldgeplänkel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.