Springe zum Inhalt

VfL Lichtenau II – SV Atteln II 0:2 (0:0)

Letzte Woche mussten wir zum Tabellenzweiten und diese Woche empfingen wir den Tabellenführer, es war also ein extrem schweres Spiel für uns zu erwarten. Umso positiver ist es dabei, dass wir personell exzellent aufgestellt waren und gleich mehr als 14 Leute waren. Martin konnte auch wieder mitwirken, blieb aber zunächst draußen, da er noch ohne Training ist.
Das Spiel ging für uns gut los, wir arbeiteten gut gegen den Ball und konnten Atteln wenig Raum zum Kombinieren bieten. Selbst spielten wir ansehnlich nach vorne und kamen ein ums andere Mal in Tornähe, ohne jedoch zum Abschluss zu kommen. In der Anfangsphase bot sich allen Anwesenden ein ausgeglichenes Spiel, da wir von Beginn an lauf- und spielfreudig agierten und keinen Zweikampf scheuten, die Einstellung von allen 11 Spielern war optimal. Atteln versuchte selbstverständlich mehr Druck aufzubauen und sich Vorteile zu erspielen, dies gelang jedoch nur begrenzt, da wir sehr aufmerksam verteidigten. Nach gut 25 Minuten standen 3-4 Abschlüsse für die Gäste, die jedoch nicht wirklich gefährlich waren. Wir selbst hatten eine Schusschance, als Patrick für Robin ablegte, der Ball ging jedoch weit drüber. Offensiv fehlte sozusagen noch der letzte Pass, aber wir konnten wirklich zufrieden sein mit der Leistung. Das Spiel war in jeder Phase der ersten Halbzeit umkämpft, wir wollten auch mitspielen und die Führung erzielen und so bot sich ein wirklich ansprechendes Bild beider Mannschaften, die wirklich mit vollem Einsatz spielten. Das Spiel blieb jedoch zu jeder Zeit absolut fair und ordentlich, was man auch positiv registrieren sollte.
Bis zur Pause hatte Atteln dann aber doch noch eine dicke Gelegenheit, als ein Gästestürmer in aussichtsreicher Position vor dem Tor auftauchte, aber die Chance nicht nutzen konnte.
Dementsprechend ging es also mit dem leistungsgerechten 0-0 in die Pause und wir konnten bis hierher stolz auf die Leistung sein. In der Gewissheit, noch nichts gewonnen zu haben gingen wir in unveränderter Formation wieder nach draußen, um genauso weiterzumachen wie in den ersten 45 Minuten.
Es war weiterhin ein extrem umkämpftes Spiel, jedoch boten sich ab sofort beiden Teams mehr Torgelegenheiten. Zunächst war Atteln ein bisschen wacher und kam mehrmals aussichtsreich in den 16er, aber entweder reagierte Christoph glänzend oder irgendein Bein kam noch vor den Ball. Nach einer guten Viertelstunde verletzte sich Patrick dann bei einem Foul gegen einen Attelner und musste von Michael ersetzt werden. In der Folge kamen aber dann auch wir zu einer ganzen Menge guter Gelegenheiten: Stani konnte ganz stark freigespielt werden, sein Schuss wurde aber irgendwie vom Torwart noch halb geblockt und ein Abwehrspieler konnte auf der Linie noch wegschlagen. Das Spiel wurde immer schneller und es ging hin und her, nach einer Flanke lag der Ball plötzlich frei im Fünfmeterraum, aber Christian kam nicht mehr ganz an den Ball und der flog ganz knapp am Tor vorbei. Die nächste Chance hatte Marcel mit einem brandgefährlichen Schuss aus knapp 25 Metern, den der Torwart nur noch so eben aus dem Eck fischen konnte. Eine gute Viertelstunde vor dem Ende spielte Stani dann noch Robin frei, der völlig frei vor dem Tor stand, aber der Schiedsrichter pfiff wegen Abseits ab, eine sehr zweifelhafte Entscheidung. Auch die Attelner hatten teils dicke Chancen, aber irgendwie hielten wir das 0-0, was auch gar nicht so unverdient war.
Nur wenige Minuten später dribbelte dann ein Attelner Stürmer in den 16er und unsere Abwehr versuchte den Schussversuch zu blocken, leider kriegte er den Ball irgendwie durch die Verteidiger und er schlug unhaltbar für Christoph im linken Eck ein. Ein ganz bitteres Tor! Als wir dann nochmal auf den Ausgleich gingen wurden wir noch ausgekontert und fingen uns das 0-2, was dann auch den Endstand darstellte.
Wir haben heute zwar verloren, aber wir haben eine absolut starke Leistung hingelegt und hatten den Tabellenführer am Rande des Punktverlustes und haben sogar am Sieg geschnuppert. Es hat zwar leider nicht gereicht, aber wir können stolz auf die Leistung sein. Allerdings stehen wir in der Tabelle nach den beiden Spielen gegen die Aufstiegsfavoriten eher schlecht da, wir müssen also dringend Punkten, daher ist das Spiel in Meerhof nächste Woche ein Pflichtsieg für uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*