Springe zum Inhalt

Erneut überzeugender Sieg der Zweiten [rs]

SV BW Etteln II - VfL Lichtenau II 2:5 (1:4)
Tore: Christian Pittig (6.), Fred Avramovic (11., 30.), Tim Leifeld (21.), Ulli Borgmann (78.)

Nach den zwei überzeugenden Siegen in Wünnenberg und gegen Brenken mussten wir heute zum Tabellennachbarn aus Etteln reisen. Die Ettelner standen punktgleich mit dem schwächeren Torverhältnis auf dem fünften Rang und bei schwülem Wetter erwartete uns ein schweres und kampfbetontes Spiel.
Mit fast identischer Formation wie in der letzten Woche gingen wir ins Spiel und legten direkt super los: Etwa fünf Minuten waren gespielt, als wir den Ball im Strafraum zu Christian durchsteckten und der zur frühen Führung vollstreckte. Mit dem 1:0 im Rücken legten wir erst richtig los und kamen zu sehr vielen Gelegenheiten, während wir defensiv nie in Bedrängnis gerieten. Eine Ecke von Stanni nach etwas mehr als 10 Minuten wurde von Fred ins Tor geköpft und wir lagen beruhigend mit 2:0 vorn. In der Folge hatten wir eine Riesenchance nach der anderen: Robin verpasste eine Hereingabe von Stanni nur knapp, einmal blockte der Schiedsrichter in aussichtsreicher Position leider ab. Doch auch so ließ das 3:0 nicht lange auf sich warten: Wieder eine Ecke, Fred verlängert den Ball zu Tim und der vollstreckte per Kopf mit seinem ersten Saisontreffer zum 3:0 nach nicht einmal 20 Minuten. Von den Gastgebern kam weiterhin wenig, wir gingen in jeden Zweikampf sehr entschlossen und hatten so auch völlig verdient die Feldhoheit inne. Nach etwa 30 Minuten wurde dann Fred einmal mehr freigespielt und er hob den Ball eiskalt zum 4:0 ins Netz (Sein erster Lupfer, sollte natürlich unbedingt erwähnt werden!).
Eigentlich eine komfortable Führung sollte man meinen, eine Einzelaktion und gleichzeitig die mehr oder weniger erste wirkliche Torchance der Gastgeber brachten die Ettelner jedoch nochmal ran: Der Stürmer setzte sich gegen zwei Verteidiger durch und kurz vor dem Tor wurde er von Marcel gelegt. Die Aktion war wohl genau auf der Strafraumgrenze. Den fälligen Elfmeter vollstreckte der gegnerische Kapitän eiskalt und so ging es dann auch mit einem 4:1 in die Pause.
Eine bis dahin glänzende Vorstellung, das Ergebnis sollte eigentlich genügend Grund zur Sicherheit geben, doch es kam dann doch anders. Wir ließen in der zweiten Hälfte wirklich nach und die immer offensiver spielenden Gastgeber wollten noch einmal rankommen. Wir gewannen weniger Zweikämpfe, spielten teilweise sehr hektisch und unkonzentriert und gaben so die Feldhoheit ab. Nach knapp zehn Minuten in der zweiten Hälfte konnte der gegnerische Kapitän dann auch irgendwie zum 4:2 einnetzen, Christoph im Tor war chancenlos. Es war also durchaus nochmal Spannung drin im Spiel, wir verteidigten jedoch clever und besserten uns zum Ende wieder ein wenig um dann 10 Minuten vor Schluss mit einem glasklaren Elfmeter das 5:2 zu erzielen, Ulli verwandelte ganz stark unten links. Im Anschluss musste der gegnerische Torwart dann runter und wir ließen gegen die zehn Ettelner nichts mehr anbrennen.
Am Ende steht also der dritte Sieg im vierten Rückrundenspiel, wir sind immer noch ungeschlagen in diesem Jahr und können mit einer großen Portion Selbstvertrauen in die schwierigen Wochen mit sechs Spielen gehen. Erstmal kann man aber sagen, dass wir auf einem guten vierten Platz stehen und alles dafür tun, um diesen auch zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.