Springe zum Inhalt

VfL Lichtenau II – Harth/Weiberg II 0:0

Zum Nachholspieltag empfingen wir die Gäste aus Harth und Weiberg am Freitag Abend unter Flutlicht. Genau wie wir hatten die Gäste bislang eine starke Rückrunde gespielt und wollten ihre Serie natürlich ausbauen. Wir gingen mit demselben Personal wie in den letzten Wochen ins Spiel und kamen gut rein.
In einer sehr intensiven aber jederzeit fairen Partie ging es zunächst hin und her, bis wir uns nach und nach ein Übergewicht erspielen konnten und auf die Führung drängten. Mehrere Halbchancen standen zu Buche, eine glasklare Chance konnten wir uns aber nicht herausspielen. Das Spiel war schnell und es ging auf beiden Seiten zielstrebig nach vorne, dennoch hatten wir ein leichtes Übergewicht über weite Strecken der ersten Halbzeit.
Zum Ende des ersten Durchgangs drängten wir dann wirklich auf die Führung aber der Ball wollte einfach nicht rein oder versprang bei den schwierigen Platzverhältnissen immer wieder unglücklich. Es standen zwei Schusschancen von Robin, eine Chance von Marcel und mehrere Distanzschüsse zu Buche, aber ein Tor sprang nicht heraus. Leider musste Stanni nach einer guten halben Stunde verletzt ausgewechselt werden.
In der zweiten Hälfte nahmen wir uns dann vor endlich in Führung zu gehen und genau so kamen wir auch ins Spiel: Wir waren die tonangebende Mannschaft und standen hinten sehr solide. Oft kamen wir in die Nähe des Tores, aber es war immer ein Bein der Gäste dazwischen oder wir waren nicht clever genug den Weg auf das Tor zu suchen. Nach Vorarbeit von Martin und Robin kam Matze zum Abschluss, aber auch dieser Ball wurde geblockt und zu allem Überfluss verletzte auch er sich bei der Aktion und musste, nachdem er erst für Stanni eingewechselt wurde, nach einer guten Stunde schon wieder raus.
Wir ließen uns nicht beirren, machten weiter und hatten kurz darauf eine Riesenchance als Matthias den Ball an die Unterkante der Latte köpfte. Im Anschluss gab es noch Chancen durch Fred und Martin, aber der Ball wollte schlicht nicht ins Tor.
Gegen Ende kamen auch die Gäste nach schnellen Kontern gefährlich Richtung Tor, aber es blieb beim 0:0. Kurz vor Schluss sorgte dann noch ein Distanzschuss aus gut 30 Metern für Gefahr, bei dem der Ball plötzlich auf die Latte fiel.
Es blieb allerdings bei dem torlosen Remis und so können wir immerhin sagen, dass wir immer noch ungeschlagen im Jahr 2013 sind und in einem fairen und intensiven Spiel enorm viel investiert haben. Dennoch schade, dass es „nur“ ein Punkt geworden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .