Springe zum Inhalt

VfL Lichtenau II – TuS GW Henglarn I 0:6 (0:4)

Nach dem Sieg über Holtheim am Dienstag erwartete uns nun der Aufstiegskandidat aus Henglarn. Wir wollten uns natürlich so teuer wie möglich verkaufen und eventuell den Aufstiegsaspiranten irgendwie ärgern, jedoch muss man sagen, dass die Gäste aus Henglarn von der ersten Minute an die deutlich überlegene Mannschaft waren. Sie verschoben enorm schnell und konnten sich immer und überall irgendwo freilaufen, sodass wir meist nur hinterherliefen. Die ersten Minuten überstanden wir noch relativ schadlos, aber nach etwa 15 Minuten folgte dann der erste Geniestreich. Ein überragender Chip-Pass zwischen unsere Abwehrspieler lupfte der Gästestürmer gefühlvoll über Aushilfstorwart Christian zum 1:0 ins Tor. Leider wunderbar, muss man sagen. Auch in der Folge waren die Gäste tonangebend und ließen etwa fünf Minuten später das zweite Tor folgen, als sie sich in den Strafraum kombinierten und platziert in die Ecke vollendeten.
Kurz danach auch noch das dritte Tor, als wir im Mittelfeld einen Zweikampf nicht richtig gewinnen konnten ging alles einmal mehr extrem schnell und der Stürmer vollendete wieder knallhart in die Ecke. Das vierte Tor folgte noch vor der Halbzeit und das Spiel war längst entschieden, da wir kaum in der Lage waren Akzente nach vorne zu setzen. Sobald wir den Ball hatten wurden wir von den Gästen gejagt und hatten kaum Möglichkeiten ein konstruktives Angriffsspiel aufzuziehen.
Die zweite Halbzeit wollten wir weiter konzentriert angehen und uns jetzt wenigstens im zweiten Durchgang schadlos halten.
Eine Ecke sorgte allerdings nach etwas mehr als 15 gespielten Minuten für das 0:5, der Ball kam auf den langen Pfosten und der Angreifer stieg höher als wir und schon war es passiert. In der Folge konnte Christian noch mehrmals gefährliche Situationen entschärfen, zum Beispiel als er eine verunglückte Flanke in höchster Not über das Tor beförderte. Schlussendlich mussten wir auch noch das 6:0 hinnehmen, als wieder einmal eine Kombination zu einer Schusschance der Gäste führte. Martin konnte den ersten Versuch noch auf der Linie blocken, der zweite fand dann aber den Weg ins Netz.
Alles in allem muss man den (leider auch in der Höhe) verdienten 6:0 Sieg der Henglarner anerkennen, die wirklich mit aller Macht aufsteigen wollen und so wie es aussieht auch auf einem guten Weg dahin sind. Wir mussten uns einfach einem zu starken Gegner geschlagen geben und unsere starke Serie im Jahr 2013 ist erst einmal beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .