Springe zum Inhalt

SV Atteln 21 II – VfL Lichtenau II 1:0 (1:0)

Nach der herben Niederlage gegen den Tabellenführer aus Henglarn mussten wir eine Woche später zum Tabellenzweiten aus Atteln reisen, für die es immer noch um den Aufstieg ging, da sie gleichauf mit Henglarn an der Spitze standen.
Wir wollten Atteln gerne ein Bein stellen und das Spiel gewinnen, auch wenn das natürlich eine schwere Aufgabe zu werden drohte. Wir begannen gut und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei es immer wieder zu gefährlichen Abschlüssen kam. Christian hatte bereits sehr früh die Führung auf dem Fuß, wurde aber im letzten Moment noch behindert. Wenig später konnte Sascha nicht schnell genug reagieren und der Ball sprang vom Fuß unglücklich neben den Pfosten. Aber auch die Gastgeber kamen zu Chancen, die aber immer wieder glänzend von Ralf pariert werden konnten.
Je länger das Spiel lief, desto mehr drängten beide Teams auf das Tor, Atteln hatte mehrere Großchancen und wir erlaubten uns eine leicht schwächere Phase, ohne dafür bestraft zu werden. Nach einer guten halben Stunde war es dann aber doch so weit, als Atteln schnell umschaltete und der Stürmer frei vor Ralf verwandelte. In der Folge versuchten wir noch in der ersten Halbzeit zum Ausgleich zu kommen und hatten noch zwei große Gelegenheiten: Erst scheiterte Fred unglücklich, dann kam ein Ball nicht ganz bei Christian an. Beides waren dicke Chancen und hätten durchaus mit dem Ausgleich enden können.
Mit dem knappen Rückstand ging es in die Pause und wir kamen motiviert in die zweite Halbzeit herein, auch wenn die Gastgeber natürlich möglichst schnell mit einem zweiten Tor das Spiel beruhigen wollten. Wir kamen nicht mehr so zu Gelegenheiten wie in der ersten Halbzeit, dafür allerdings die Attelner, die sich immer wieder in den Strafraum spielten, wo aber meist ein Abwehrspieler oder eben Ralf zu finden waren, sodass es beim 1:0 blieb. Nach gut 70 Minuten stellte Uli den Körper in den Gegenspieler und der Schiedsrichter pfiff Elfmeter. Man hätte eigentlich eher weiterspielen lassen sollen, aber der Schuss ging sowieso knapp am Pfosten vorbei und Ralf wäre wohl sogar da gewesen um zu parieren.
In der Schlussphase kamen wir ab und zu noch gefährlich über die Außen und versuchten den Ball in die Mitte zu bringen, aber ein Tor wollte nicht gelingen, da Atteln klären konnte. Ein Freistoß von Uli in der 80. Minute ging dann noch relativ knapp am Tor vorbei und Atteln kam zu Konterchancen, die sie aber auch allesamt nicht nutzen konnten.
Die letzten Minuten verbrachte die Heimmannschaft dann an der Eckfahne und konnte so den knappen Vorsprung ins Ziel retten.
Wir haben uns gut beim Tabellenzweiten verkauft und hätten mit Glück vielleicht sogar einen Punkt mitnehmen können, aber so müssen wir eben mit der knappen Niederlage leben. Platz 4 haben wir weiterhin sicher und können so entspannt ins letzte Saisonspiel am Donnerstag gegen Meerhof/Essentho II gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*