Springe zum Inhalt

Siddinghausen/Weine II – VfL Lichtenau II 2:1 (0:0)

Tor: Eigentor (etwa 70.)

Verpatzter Saisonstart in Weine

Die neue Saison startete für die zweite Mannschaft mit einem Gastspiel in Weine gegen die Zweite von Siddinghausen/Weine. Wir hatten eine konzentrierte Vorbereitung hinter uns und wollten gleich die ersten drei Punkte mitnehmen. Dementsprechend wollten wir von Anfang an das Spiel machen und sofort auf die Führung spielen.
Wir legten gut los und kamen mit einigen gelungen Kombinationen vor den Strafraum der Gastgeber, es fehlte allerdings noch am letzten Pass, der einfach nicht ankommen wollte. Nach etwa 15 Minuten hatte Patrick dann eine gute Gelegenheit, als er im Strafraum zum Schuss kam, der Torhüter konnte jedoch entschärfen. Die Gastgeber versuchten über lange Bälle das Mittelfeld zu überbrücken, es fehlte hier jedoch an Genauigkeit, sodass wir fast immer früh genug klären konnten. Oft war auch Christoph zur Stelle und wir konnten unsererseits wieder das Spiel aufbauen. Es ist auf jeden Fall positiv zu vermerken, dass wir fast immer spielerisch hinten heraus kombinierten ohne den langen Ball zu wählen und mit dieser Spielart auch durchaus gefällig nach vorne kommen konnten. In der Folge hatte Marcel noch eine Abschlussgelegenheit, genauso wie Martin, es blieb jedoch beim 0:0 bis zur Halbzeitpause.
Mit dem Vorhaben nun schnell die Führung zu erzwingen kamen wir aus der Kabine, jedoch spielten wir nicht mehr wie in der ersten Hälfte und hatten immer wieder Ballverluste zu verzeichnen, sodass der Gegner versuchte zu Konterchancen zu kommen, was ihm nun auch besser gelang als in Halbzeit 1. Nach etwa 60 Minuten kam der Gegner nach einer stark abseitsverdächtigen Angriffsaktion zu einer Ecke, die perfekt in den Fünfmeterraum flog und am kurzen Pfosten vom großgewachsenen Neuner eingeköpft werden konnte. Die Variante war kaum zu verteidigen und so lagen wir mit 1:0 hinten.
Wir reagierten und drängten auf den Ausgleich, aber der letzte Pass wollte einfach nicht ankommen. Die Entstehung des 1:1 war dann mehr als kurios: Nach einer Ecke von Robin faustete der gegnerische Torwart den eigenen Mann an, der Ball flog hoch und fiel genau auf den Kopf des auf der Linie stehenden Verteidigers zum Ausgleich in die Maschen. Der Jubel war groß und mit dem Tor im Rücken versuchten wir nun auch noch die Führung zu erzielen. Wir konnten uns allerdings weiter keine wirklichen Chancen erspielen und so kam es wie es kommen musste: Nach einem Konter sahen wir gar nicht gut aus und fingen uns ein wirklich blödes Gegentor zum 2:1.
Wir versuchten in der Folge noch einmal alles um zum erneuten Ausgleich zu kommen. Martin mit einem Schuss aus 16 Metern hatte wohl die gefährlichste Abschlussaktion, der Torwart parierte jedoch stark. Der letzte Pass kam einfach nicht an und so half uns nichts mehr und das Spiel endete mit einem enttäuschenden 2:1.
Positiv zu sehen ist auf jeden Fall das Spiel nach vorne in der ersten Hälfte, in der es einfach am letzten Pass gefehlt hat und wir daher zu selten zum Abschluss kamen. In der zweiten Halbzeit bauten wir dann allerdings merklich ab, vor allem spielerisch und fingen uns zwei blöde Gegentore und so kann man sich am Ende nicht beschweren, dass es keine Punkte für uns gab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*