Springe zum Inhalt

SG Haaren/Helmern II – VfL Lichtenau II 3:1 (1:0)

Tor: Marcel Rustemeyer (60.)

Aufstellung: Christoph Ernst - Kemal Yildirim, Matthias Gebel, Tim Leifeld - Marcel Rustemeyer, Lars Hartmann, Robin Strickling, Jan-Erik Hanitz (45. David Glahn), Christian Albert - Mathias Hartfeld, Frederik Avramovic

Nach den beiden bitteren Niederlagen in den letzten beiden Wochen wollten wir in Helmern wieder siegen und waren von der ersten Minute an konzentriert im Spiel. Wir wollten zeigen, dass wir eine spielerisch starke Mannschaft sind und konnten ein ums andere Mal über die Außen Richtung Strafraum kommen und einige Abschlüsse vorweisen. Die Gastgeber wirkten recht überrumpelt von unserem Spiel und so waren wir die spielbestimmende Mannschaft. Die Abwehr um Kemal, Tim und Matthias machte ihre Sache bei den oftmals weit geschlagenen Bällen sehr gut, man gewann fast jeden Zweikampf. Über die Mitte mit Marcel und Lars kamen wir auch ohne den verletzten Martin spielerisch sehr gut nach außen und konnten mit einfachen, kurzen Pässen die Räume überbrücken. Ein Tor wollte uns leider nicht gelingen, wir scheiterten entweder kurz vor oder beim Abschluss. Einige Fouls waren dann auch dabei, aber wir konnten aus den resultierenden Standards kein Kapital schlagen.
Nach einer knappen halben Stunde erwischte uns Haaren/Helmern dann eiskalt, als sie einen Ball auf die linke Seite spielten, der Spieler sich im Zweikampf durchsetzte und dann einen unglaublichen Knaller an die Unterkante der Latte zur Führung in unser Tor nagelte. Christoph hatte nicht den Hauch einer Chance, war aber anscheinend sogar noch knapp mit den Fingerspitzen am Ball, leider war nichts zu machen.
Wir drückten regelrecht wütend auf den Ausgleich und hatten kurz danach auch die Riesenchance als Robin im Strafraum für Mathias quer legte, der aber aus 7 Metern am Torwart scheiterte. Es ging dann mit einem eigentlich nicht ganz verdienten Rückstand in die Pause.

Eine Dreiviertelstunde blieb uns um das Ding noch zu drehen und wir versuchten mit der Einwechslung von David noch etwas frischen Wind zu bringen. Es gelang uns auch und wir spielten weiter recht gut nach vorne, allerdings mit zu wenigen Abschlüssen. Der Gastgeber traute sich aber auch öfter in die Offensive und hatte ebenso immer wieder gefährliche Szenen, sodass es eine ausgeglichene Partie war. Als das Spiel hin und her wog war dann eine Standardsituation nach einer knappen Stunde für das 2:0 verantwortlich, der Ball kam irgendwie im Strafraum zum liegen und ein Spieler der Haarener schaltete am schnellsten. Knüppeldick kam es dann einige Minuten später, denn Kemal musste mit glatt roter Karte vom Platz. In Unterzahl und mit zwei Toren im Rückstand war es eine schier unlösbare Aufgabe geworden, doch Marcel ließ uns noch einmal hoffen, als er nach einer Ecke den Ball volley ins Tor bugsierte.
Zuvor hatte bereits Mathias eine weitere Chance, als über Christian und Fred der Ball für ihn aufgelegt wurde, der Torwart aber per Flugeinlage parierte.
Es blieb dann bei unserem verzweifelten Ansturm in den Schlussminuten und als Christoph dann für eine Ecke auch noch mit vorne war passierte das dritte Gegentor.
Eine alles in allem enorm ärgerliche Leistung, da wir aus unseren zugegebenermaßen nicht gerade üppigen Torchancen einfach nicht genug herausholen, um die drei Punkte mitzunehmen, was sich jetzt bereits mehrere Wochen hintereinander gezeigt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.