Springe zum Inhalt

Serie der Zweiten hält an! [rs]

SV Brenken II - VfL Lichtenau II 0:4 (0:1)

Aufstellung: Christoph Ernst - Lucas Beseler, Tim Leifeld, Thorsten Niggemeier - Marcel Rustemeyer, Robin Strickling - Sascha Rehermann (60., Jan-Erik Hanitz), Andrej Frank, Christian Pittig - Franz Kaya (70., Patrick Berlage), Frederik Avramovic (45., Tobias Wigge)

Tore: Frederik Avramovic (44.), Franz Kaya (47., 70.), Patrick Berlage (89.)

Mit einem bärenstarken Kader trat die Zweite an diesem Sonntag Morgen die Reise nach Brenken an. Kemal konnte auf insgesamt 19 Leute zurückgreifen und wollte vor dem Topspiel am Freitag gegen Wünnenberg den nächsten Dreier.
Wir gingen konzentriert in das Spiel und versuchten mit ruhigem Aufbauspiel den Gegner laufen zu lassen, was nur teilweise gelang. Die Brenkener konnten den Raum im Mittelfeld sehr kompakt halten und uns so zu vielen Passstaffetten tief in der eigenen Hälfte zwingen. Nichtsdestotrotz versuchten wir unser Spiel durchzubringen und konnten ein ums andere Mal über die rechte Seite mit Christian gefährlich werden. Die beste Szene der Anfangsphase kam auch so zustande, als er sich auf Außen gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und in der Mitte Sascha die Hereingabe nur knapp verpasste. Wenige Minuten später dann eine Schrecksekunde im eigenen Strafraum, doch Tim und Christoph konnten gemeinsam einen tückischen weiten Ball der Gastgeber entschärfen. Kurz vor der Pause gelang uns dann das wichtige Führungstor: Christoph mit einem genialen Abschlag über 70 Meter und Fred war genau im richtigen Moment gestartet. Aus halblinker Position konnte er den Torwart mit einem sehenswerten Lupfer überlisten. Mit dem 1:0 ging es dann auch in die Pause, wo wir einmal wechselten. Natürlich wollten wir sofort auf das nächste Tor gehen und besser konnte das Vorhaben nicht gelingen. Keine fünf Minuten waren gespielt als wir uns von links in die Mitte kombinierten und Franz aus 18 Metern einfach mal abzog und das Leder wunderbar im rechten Eck unterbringen konnte. Mit dem 2:0 im Rücken kontrollierten wir über weite Strecken das Spiel ohne hinten etwas anbrennen zu lassen.
Einmal musste Christoph aber dann sein ganzes Können aufbieten und aus zehn Metern klären, wobei selbst der Abpraller nochmal gefährlich wurde. Mit vereinten Kräften konnte aber schlimmeres verhindert werden und nur wenige Sekunden später machte Franz dann auch den Deckel auf das Spiel. Ein starker Ballgewinn im Mittelfeld und drei Stationen brauchte es bis der Ball von Franz über Jan-Erik wieder bei ihm landete und er ganz cool den Torwart ausguckte. Dieses dritte Tor stellte dann auch die Entscheidung dar und wir spielten die Partie recht locker nach Hause. Kurz vor Schluss belohnte sich dann auch der eingewechselte Patrick mit einem sehenswerten Gerd-Müller-Gedächtnistreffer aus kurzer Distanz nach Hereingabe von Sascha.
Mit der nächsten konzentrierten Abwehrleistung und vielen Kombinationen über die Außen waren wir in der Lage das Spiel über nahezu die komplette Laufzeit zu bestimmen und uns so den verdienten Sieg zu holen. Es ist der insgesamt fünfte Sieg in Serie und die Mannschaft bleibt weiterhin ungeschlagen im Jahr 2015. Der Relegationsplatz ist somit etwas fester in unserer Hand, mit fünf Punkten Vorsprung auf Kleinenberg bei noch vier ausstehenden Spielen.
Weiter geht es wie schon gesagt mit dem Topspiel am Freitag Abend in Lichtenau, wo wir den Tabellenführer aus Wünnenberg empfangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*