Springe zum Inhalt

SV GW Anreppen II – VfL Lichtenau II 0:2 (0:1) — Zweite Mannschaft krönt grandiose Saison

Tore: Marcel Rustemeyer (36.), Christopher Kloidt (88.)

Aufstellung: Christoph Ernst - Lucas Beseler, Tim Leifeld, Lukas Fischer - Marcel Rustemeyer, Tobias Wigge - Thorsten Niggemeier, Martin Beyermann (Franz Kaya), Robin Strickling (Sascha Rehermann) - Christopher Kloidt (Frederik Avramovic), Sören Berlage

Eine schon vor dem heutigen Tage erfolgreiche Saison für die zweite Mannschaft des VfL hat heute in Haaren ihre endgültige Krönung erfahren. Zum Relegationsspiel spielten wir gegen den Vizemeister der Parallelstaffel aus Anreppen um den Aufstieg in die Kreisliga B. Die Kulisse war atemberaubend, die Unterstützung riesengroß und auch die Staffelleitung schickte direkt ein ganzes Schiedsrichtergespann. Man merkte von der ersten Minute: Hier geht es um Alles oder Nichts.
Kemal schwor uns kurz vor Spielbeginn noch mit einer emotionalen Ansprache auf dieses schwere Spiel ein und dann ging es auch schon los. Die Anreppener begannen mit mehr Ballbesitz und forschem Offensivspiel, wohingegen bei uns einige leichte Wackler im Spiel waren. Gefährliche Situationen entstanden daraus allerdings nicht. Mit zunehmender Spieldauer kontrollierten wir die Angriffe des Gegners immer besser und Christoph musste nur noch selten eingreifen, nachdem er bereits in den ersten Minuten den Ball mit einer Glanzparade um den Pfosten drehte.
Martin hatte dann für uns die erste bessere Gelegenheit, der Ball ging aber knapp über das Tor.
Das Spiel war die gesamte erste Halbzeit lang extrem umkämpft, dabei aber nie unfair oder überhart. Anreppen musste nach einer guten halben Stunde auch schon das erste Mal verletzungsbedingt auswechseln. Nur wenige Minuten später war es dann soweit: Robin wurde auf der rechten Seite geschickt, flankt mit links in die Mitte, wo der Verteidiger den Ball klar mit der Hand spielt. Elfmeter also? Nein, der Pfiff bleibt aus aber Christopher setzt irgendwie nach und Marcel kann aus gut zehn Metern unbedrängt abschließen. 1:0, der Jubel kennt keine Grenzen.
Unser Gegner zeigte sich aber gänzlich unbeeindruckt und wollte noch vor der Pause ausgleichen. Es gab nun mehrere Standards, die allesamt an unserem Abwehrbollwerk verpufften. Kurz vor der Pause dann die nächste Gelegenheit. Martin schickt Robin mustergültig in die Box, der folgende Pass zu Christopher und der versuchte Abschluss werden geblockt, der Ball wird zu Sören abgelegt doch dessen Schuss landet in den Armen des Keepers.
Mit dem knappen Vorsprung gingen wir also in die Kabine und hier merkte man uns an, dass die Temperaturen und die Intensität doch schon einiges an Kraft gekostet hatten. Nichtsdestotrotz starten wir unbeirrt in die zweite Halbzeit. Hinten weiter sicher stehen, nach vorne weitere Nadelstiche setzen, so die Zielsetzung.
Gefährliche Chancen konnten wir uns kaum noch erspielen, ließen aber hinten weiter fast keine gefährlichen Situationen zu. Die Abwehr um Lukas, Lucas und Tim gab sich keine Blöße und auch das Mittelfeld arbeitete und arbeitete, Zweikampf um Zweikampf wurde gewonnen.
Mit fortschreitender Spieldauer dann auch erste Wechsel bei uns: Robin wurde durch Sascha ersetzt, kurz darauf Martin durch Franz. Franz sollte mit seiner Schnelligkeit für Entlastung nach vorne sorgen und Sascha die rechte Seite dicht machen. Anreppen blieb weiterhin mit mehreren Standards im Spiel, konnte aber nie wirklich große Gefahr vor unserem Tor kreieren und da sie immer mehr nach vorne drückten kam es wie es kommen musste und wir konnten Kontern.
Kurz vor Schluss macht Keune dann die Entscheidung: Im Fallen zieht er aus 16 Metern ab und versenkt das Leder links oben. Wieder kennt der Jubel keine Grenzen, die gesamte Ersatzbank ist auf dem Platz und feiert das entscheidende Tor. Es passiert fast nichts mehr und dann ist es so weit: Die zweite Mannschaft schafft den Aufstieg in die Kreisliga B!
Ein wahrer Kraftakt, der hier nochmal nötig war, aber einfach kann ja jeder. Gerade in diesem Spiel kann man keine einzelnen Spieler herausheben, die Mannschaftsleistung von Nummer 1 bis Nummer 16 war herausragend und dementsprechend verdient auch der Aufstieg.
Auch die nicht eingesetzten Spieler heute waren mit vollem Einsatz dabei und haben ihren Teil zu einer genialen Saison beigetragen: Jan-Erik Hanitz, David Glahn, Marcel Peter, Patrick Berlage, Marcel Jonas, Matthias Gebel und viele weitere. Auch ein heute leider verhinderter Christian Pittig oder Ulrich Borgmann sind zu nennen, die uns die gesamte Saison über unterstützt und begleitet haben.

Abschließend kann man nur noch sagen: WIR SIND DANN MAL B-KLASSIG!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*