Springe zum Inhalt

VfL Lichtenau II – SG Mantinghausen/Verlar 2:1 (1:0) — Zweiter Mannschaft gelingt Überraschung gegen Aufstiegsaspiranten!

Aufstellung: Christoph Ernst – Christian Albert, Tim Leifeld, Marcel Jonas – Marcel Rustemeyer (65. Tobias Tegethoff, 88. Michael Giesguth), Sören Berlage (45. Franz Kaya), Tobias Wigge, Christian Pittig, Robin Strickling – Michael Berger, Stanislav Geibel
Tore: Robin Strickling (22.), Franz Kaya (47.)

Nach einer extrem bitteren Niederlage im Kellerduell in Bentfeld zum Auftakt der Rückrunde erwartete uns eine Mannschaft im Aufstiegsrennen zum Heimspiel in Lichtenau, um das Fußballjahr 2016 auch zuhause zu eröffnen. Wir waren von der ersten Minute an gut im Spiel und konnten wichtige Zweikämpfe im Mittelfeld für uns entscheiden. Die Gäste kamen nicht wirklich vor das Tor von Christoph, stattdessen arbeiteten wir uns Meter für Meter nach vorne und hatten nach fünf Minuten die erste Gelegenheit, aber Michael konnte einen missglückten Abschlag des Torwarts leider nicht kontrollieren. Aus einer sehr kompakten, stark verschiebenden Abwehr heraus ging es aber munter weiter nach vorne. Der gute Schiedsrichter pfiff gleich mehrere Freistöße im Mittelfeld für uns, die immer wieder für Gefahr sorgen konnten. Nach 22 Minuten führte dann eine Flanke zum ersehnten wie verdienten Führungstor: Der Torwart stürzte sich ins Getümmel, wo Tobi den Ball irgendwie mit dem Kopf Richtung Mitte spielen konnte. Hier stand Robin richtig und schob den Ball rechts unten ins Eck. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt vollkommen verdient und brachte nochmal weiteres Selbstvertrauen. Wir erarbeiteten uns gleich mehrere gute Gelegenheiten. Michael Berger per Seitfallzieher hätte beinah artistisch für das zweite Tor gesorgt, der Ball ging leider knapp drüber.
So ging es dann mit einer Führung in die Halbzeitpause. Im Wissen um die Wut der Gäste und den Andrang, der uns erwarten würde, kamen wir zurück auf den Platz um direkt mit dem Anpfiff das 2:0 zu besorgen. Franz, gerade eingewechselt, wurde herrlich freigespielt und zog aus circa 12 Metern ab. Der Ball wurde glücklicherweise abgefälscht und flog unhaltbar über den Kopf des Torhüters hinweg.
Mit weiteren Chancen hätten Stani oder nochmals Franz bereits für die Vorentscheidung sorgen können, aber es hat nicht sollen sein. So blieb es weiterhin spannend. Christoph parierte zweimal klasse gegen die immer offensiver werdenden Gäste aus Mantinghausen/Verlar, aber in der 82. Minute war es dann doch soweit und der Anschlusstreffer brachte nochmal eine heiße Schlussphase. Nach Ballverlust auf der Außenbahn konnte der Flügelspieler unbedrängt Flanken und der Gästestürmer setzte sich im Kopfballduell durch. Christoph konnte aus kurzer Distanz nicht mehr reagieren und der Ball war drin.
Die restlichen beinahe 15 Minuten hielten wir aber mit allem dagegen was wir hatten. Die enorm disziplinierte Abwehrleistung wurde dann letztlich mit einem hochverdienten Dreier belohnt und die Überraschung war perfekt. Damit geht die Mannschaft mit einem lang herbeigesehnten Erfolgserlebnis in die Woche vor dem Derby gegen den SC aus Holtheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.