Springe zum Inhalt

Knappe Derbypleite gegen Holtheim

VfL Lichtenau - SC GW Holtheim 0:1 (0:1)

Aufstellung: Christoph Ernst - Maxi Richters, Fabian Höschen, Falko Backhaus, Michael Leifeld - Robin Strickling, Jan-Niklas Bentfeld, Jonas Scholle, Ussame Jawad, Tobias Scholle - Eliko Peruand

eingewechselt: Alexander Röhrich, Florian Bürger, Robin Schmidt

 

An einem schönen Frühlingsnachmittag erwarteten zahlreiche Zuschauer ein spannendes und umkämpftes Derby auf dem Lichtenauer Sportplatz. Nach dem knappen Hinspielerfolg wollten wir natürlich auch das zweite Derby für uns entscheiden, die Holtheimer wiederum waren selbstverständlich auf Wiedergutmachung aus. So war auch ihr Auftritt in den ersten Minuten zu werten: Äußerst bissig, zweikampfstark und kämpferisch kamen die Gäste ins Spiel und versuchten über die beiden körperlich starken Stürmer Bälle vorne festzumachen und zu verteilen. Schon nach weniger als zehn Minuten war es dann aber eine Standardsituatuon, die für Gefahr und die prompte Führung sorgte. Die Freistoß-Flanke segelte von halblinks in den Sechzehner, wurde dort nur unzureichend geklärt und nach etwas Stochern müsste Christoph Ernst, der sein Saisondebüt für die erste Mannschaft gab, hinter sich greifen.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte blieben die Grün-Weißen insgesamt etwas wacher, etwas bissiger und nahmen eine verdiente Führung mit in die Kabine. Es gab im Laufe der ersten Hälfte wenige Chancen. Letztlich hatte Jonas Scholle die beste Gelegenheit zum Ausgleich, als er von halblinks in den Sechzehner ziehen und abschließen konnte. In Halbzeit 2 waren wir als Heimmannschaft dann auch am Drücker. Holtheim wollte die Führung halten oder über Konter ausbauen und wir wollten endlich den Ausgleich. Hier hatte der eingewechselte Alex Röhrich die dickste Chance: Nach einem weiten Pass über die Abwehr war er alleine vorm Keeper, ließ diesen stark aussteigen und schoss auf das Tor, doch ein Verteidiger bekam auf der Linie noch den Fuß dazwischen. Anschließend hatte Tobias im Strafraum noch eine starke Aktion, wurde leicht getroffen und konnte so nicht abschließen, ansonsten hätte er wohl eine gute Gelegenheit gehabt. Zusätzlich gab es noch eine starke Aktion von Eliko, sein Schlenzer von halbrechts ging aber weit vorbei. Auch hier wäre mehr drin gewesen. Das Drücken und Drängen war letztlich umsonst und die Gäste nehmen einen umkämpften Dreier mit ins Nachbardorf.

Auch wenn die Ergebnisse in den letzten Wochen etwas zu selten gestimmt haben, haben sich viele Zuschauer eingefunden und das Derby verfolgt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für diese gute Unterstützung! Leider hat es am Sonntag nicht gereicht, aber schon nächste Woche soll durch einen Auswärtserfolg gegen die Reserve von Steinhausen nochmal eine Serie für die letzten Spiele der Saison eingeleitet werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.