Springe zum Inhalt

Erste verliert trotz guter Leistung in Borchen

SC Borchen II - VfL Lichtenau 2:1 (1:0)

Aufstellung: Jannik Sievers - Rafael Bokun (Lucas Michels), Maxi Richters, Florian Bürger, Jonas Scholle (Michael Leifeld) - Kim Söhl, Robin Strickling - Michael Berger (Robin Schmidt), Ussame Jawad, Tobias Scholle - Eliko Peruand

Die erste Mannschaft reiste am frühen Sonntagnachmittag zur Reserve des SC Borchen. Nach den alles in allem enttäuschenden Ergebnissen der letzten Wochen, sollte unbedingt eine Leistungssteigerung her und endlich mal wieder ein Sieg eingefahren werden. Das Spiel begann auch mit der hierzu nötigen Intensität. Auch wenn es zwischendurch etwas hektisch wurde, hatten wir meistens guten Zugriff im Mittelfeld und konnten viele Zweikämpfe für uns entscheiden. Die Bälle wurden früh gewonnen und die schnelle Offensive der Gastgeber konnte sich noch nicht wirklich entfalten. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem wir zunehmende Offensivkraft entfalten konnten. Die größte Chance hatte Tobias nach etwa 20 Minuten. Kim wurde kurz vor der Strafraumgrenze zentral gefoult. Den Freistoß brachte Tobi kraftvoll auf das Torwarteck. Der gegnerische Keeper parierte aber stark und der anschließende Kopfball von Michael Berger ging leider knapp drüber. Wir wollten nun unbedingt die Führung, aber auch Borchen kam offensiv mehr zur Geltung. Immer wieder suchten sie ihren Stürmer in der Tiefe, aber unsere Innenverteidigung löste die Situationen aufmerksam und sicher. Leider ging Borchen dann doch in Führung, als ein Fernschuss von Jannik unglücklich über den eigenen Körper rutschte und ins Tor trudelte. Es ging dann mit dem knappen Rückstand in die Halbzeit. Wir kamen aber schwung- und druckvoll aus der Kabine und wollten hier unbedingt noch etwas mitnehmen. Wir konnten uns zunehmende Spielkontrolle erarbeiten, mehr zweite Bälle sichern und kamen so zu Chancen. Eliko, Tobi und Robin hatten jeweils schon den Ausgleich auf dem Fuß, bevor es der eingewechselte Robin Schmidt dann besser machte. Im Strafraum angespielt legte er den Ball auf seinen starken rechten Fuß und schoss wuchtig in die Maschen. Der Ausgleich war zu diesem Zeitpunkt hochverdient und wir wollten jetzt mehr. Der ebenfalls eingewechselte Lucas hatte nach einem schönen Solo ebenso die Führung auf dem Fuß wie Kim, der am Strafraum überhaupt nicht angegriffen wurde und abziehen konnte. Der Torwart war jedoch bei beiden Aktionen zur Stelle. Mitten in unsere Drangphase setzte Borchen dann aber einen eiskalten Stich, der zur erneuten Führung reichte. Sie spielten wie so oft in diesem Spiel über die Flügel in die Tiefe, wir kamen nicht hinterher und die Hereingabe wurde verwertet. Wir waren wieder in Rückstand geraten und das in unserer eigentlich stärksten Phase des Spiels. Zwar probierten wir alles, um noch zum Ausgleich zu kommen, der in diesem Spiel sicher verdient gewesen wäre, aber es reichte nicht. Borchen hatte per Konter noch mehrere Gelegenheiten, den Sack zuzumachen, aber es blieb beim knappen 2:1. Leider hat es trotz ansprechender Leistung nicht zum Sieg gereicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*