Springe zum Inhalt

Eine Woche nach dem Punktgewinn gegen die JSG Borchen reisten die A-Jugendlichen nach Neuenheerse, wo man es mit der JSG Neuenheerse-Herbram zu tun bekommen sollte. Bei zunächst trockenem Wetter war das Ziel von Beginn an klar : Man wollte 3 Punkte einfahren und somit die Tabellenspitze erobern. Wir erwischten den besseren Start und konnten den gegnerischen Keeper bereits in der Anfangsphase ausgiebig prüfen, schafften es dabei jedoch nicht den Ball im Tor unterzubringen. In der Folgezeit konnte es uns immer wieder gelingen gute Torchancen zu kreieren, vom Gegner kam hingegen recht wenig Offensivdrang. Nach 45 Minuten ertönte der Halbzeitpfiff, welcher beide Mannschaften torlos in die Kabinen schickte.
Das Wetter war mittlerweile regnerisch, die Lichtenauer A-Jugend jedoch weiterhin motiviert. Keine allzu schlechten Voraussetzungen für die zweite Hälfte. Das Chancenplus lag weiterhin auf unserer Seite und Henri Beutell konnte es sogar gelingen ein Tor zu erzielen, dieses wurde jedoch aufgrund eines vorangegangenen Foulspiels aberkannt. Daher dauerte es bis zur 58. Spielminute bis das erste reguläre Tor fiel. Dennis Amedick sorgte mit einem präzisen Schuss für den verdienten Führungstreffer. Daraufhin erarbeiteten wir uns weitere Chancen, verpassten es jedoch die Partie zu entscheiden. In der 80. Minute folgte dann nach einem langen Freistoß die Bestrafung. Der gegnerische Stürmer konnte den Ball nach einer Drehung im Tor versenken und die Partie somit ausgleichen. Die restlichen zehn Minuten boten keine nennenswerten Aktionen und so mussten wir uns mit einem Remis zufrieden geben.
Weiter geht's am nächsten Samstag um 14 Uhr, wenn die A-Jugend den TSV Wewer, dem man sich vor wenigen Wochen unglücklich im Kreispokal geschlagen geben musste, empfängt.

JJ

Wenige Tage nach der bitteren Pokalniederlage beim TSV Wewer reiste unsere Truppe Richtung Leiberg, wo das erste Ligaspiel dieser Saison stattfinden sollte.
Trotz personeller Engpässe, wie zum Beispiel die Verletzung unseres Torwarts Lukas Schinke, waren wir bereit mit 3 Punkten in die Saison zu starten.
In einer sehr verhaltenen ersten Halbzeit konnten sich beide Mannschaften nur wenige Torchancen erarbeiten. Die FSV Bad Wünnenberg/Leiberg zeigte sich jedoch effektiver und konnte nach einer halben Stunde einen langen Ball über unsere Abwehr zum 1:0 Führungstreffer einschieben. Auf das Spiel hatte dies zunächst jedoch keine Auswirkung, sodass es mit diesem unglücklichen Zwischenstand in die Halbzeitpause ging.
Die Mannschaft war sich einig, dass aus der Partie wesentlich mehr rauszuholen war und konnte ihre Leistung nach Wiederanpfiff steigern. Wir nahmen das Spiel in die Hand und erarbeiteten uns Torchancen, ehe Außenverteidiger Timo Menke in der 56. Spielminute nach einem langen Ball von Yannik Zimmer für den verdienten Ausgleich sorgte. Als die Schwarz-Weißen sich sechs Minuten später einen Ball im Mittelfeld erarbeiten konnten, schaltete Henri Beutell blitzschnell und setzte mit einem eleganten Heber Yannik Zimmer in Szene, welcher den Angriff mit seinem Führungstreffer vollenden konnte.
Trotz der erfreulichen Führung versuchten wir die Konzentration hochzuhalten um den wichtigen Auswärtssieg einzufahren. In der Folgezeit konnten sich unsere Gegner dennoch Chancen erarbeiten und trafen dabei unter anderem den Querbalken. Doch auch wir verloren unsere Gefahr vor dem gegnerischen Tor nicht und so war es wieder Timo Menke, der den Ball nach einem Eckball mit seiner Brust im Tor unterbringen konnte. Nun galt es die komfortable Führung zu verteidigen und möglicherweise durch einen weiteren Treffer für die Entscheidung zu sorgen. Dies gelang uns dann auch als Henri Beutell in der Nachspielzeit den Schlusspunkt setzte. Nach seinem Treffer zum 4:1 stand unserem Dreier nichts mehr im Wege.
Am Ende stand der erhoffte Sieg zum Saisonstart fest und man darf gespannt sein ob am nächsten Freitag vor heimischer Kulisse gegen die JSG Borchen ein weiterer Sieg eingefahren werden kann.

Zwei Wochen nach der Partie gegen die SF BW Paderborn,  welche man mit 3:2 für sich entscheiden konnte, trat die A-Jugend aus Lichtenau am Freitagabend zum letzten Testspiel der Saisonvorbereitung in Peckelsheim an.
Der Anstoß gegen die JSG Willebadessen-PEL erfolgte um 18:30 Uhr. Bei gutem Wetter und trockenem Geläuf fanden unsere Schwarz-Weißen nur schwierig in das Spiel und mussten bereits nach kurzer Zeit den 1:0 Rückstand hinnehmen. Die Freude über den zwischenzeitlichen Ausgleich durch einen Kopfball unseres Kapitäns Kilian Böhner hielt nicht lang an, denn wenig später konnten die Gastgeber einen Elfmeter zum 2:1 verwandeln. Die erhoffte Antwort unsereseits blieb aus und noch vor der Halbzeit mussten wir zwei weitere Gegentore hinnehmen und somit einen 4:1 Rückstand verarbeiten. Mit dem Ziel vor Augen eine bessere zweite Halbzeit zu absolvieren ging es dann nach der Pause weiter. Tatsächlich machte sich eine leichte Steigerung bemerkbar, welche zu einem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer von Leon von Rüden führte. Vorangegangen war ein sehenswertes Dribbling von Simon Bohlemann. Wenig später wurde die neu gewonnene Euphorie jedoch durch einen weiteren Gegentreffer zunichte gemacht und es konnte uns trotz einiger Chancen bis zum Ende der Partie nicht gelingen noch etwas am Spielstand zu ändern. Mit der bitteren 5:2 Pleite mussten wir daraufhin die Heimreise antreten.
Weiter geht es für die A-Jugend am nächsten Mittwoch in Wewer zum Kreispokalspiel, wo man ein wesentlich besseres Spiel absolvieren möchte.