Springe zum Inhalt

Herausforderungen annehmen, den Wandel gestalten und Perspektiven eröffnen – unter diesen Prämissen weiten die beiden Paderborner B-Ligisten DJK Kleinenberg und VfL Lichtenau ihre bestehende Kooperation über den Jugendbereich entscheidend aus. Das „Sauertal“ tritt als SG nun auch im Seniorenfußball mit drei Herren-Mannschaften an.

Bereits im vergangenen Jahr gründeten die beiden Vereine gemeinsam mit dem SC GW Holtheim die „JSG Sauertal“ und stellten damit ihre jahrelange Zusammenarbeit noch einmal auf ein anderes Niveau. Nun gehen die Blau-Weißen und die Schwarz-Weißen auch bei den Herren den nächsten Schritt. Wie bei den Kindern und Jugendlichen ist auch hier das oberste Ziel, den Spielbetrieb langfristig zu sichern und den Spielern auch in Zukunft die Möglichkeit zu geben, in ihren Orten konkurrenzfähig Fußball zu spielen.

„Sportvereine sind schon seit langem mit einem Prozess sich ändernder Voraussetzungen und Rahmenbedingungen konfrontiert. Vor allem im Fußball schlägt sich dies besonders deutlich nieder, sodass wir stetig mit sinkenden Spielerzahlen zurechtkommen müssen“, betonen die Vorstände der beiden Klubs. „Wie bei den Junioren wollen wir darauf aktiv einwirken und sehen die verstärkte Kooperation als eine für uns passende Lösung an. Deshalb sind wir sicher, mit einer Spielgemeinschaft die besten Möglichkeiten für eine positive Entwicklung im Fußball zu haben.“

Es sei klar, dass die Vereine auch etwas abgeben müssten, und sich praktisch und ideell manches für die Beteiligten ändern werde. Man sei aber zu dem Schluss gekommen, dass ein gemeinsamer Weg auch große Chancen biete, die man nun mit den Spielern nutzen wolle. Es gehe darum, den Junioren- und Seniorenfußball konzeptionell noch enger zu verknüpfen, Ressourcen zu bündeln und somit insgesamt das Ziel zu verfolgen, keine Spieler zu verlieren, die bestmögliche Förderung zu erreichen, dauerhaft Mannschaften zu halten und natürlich auch Erfolg zu haben.

Die neue „SG Sauertal“ tritt ab jetzt offiziell als SG Lichtenau/Kleinenberg an und kann mit drei Teams am Spielbetrieb teilnehmen: Entsprechend den vorherigen Ligazugehörigkeiten der Stammvereine aus Lichtenau und Kleinenberg mit zwei Mannschaften in der Kreisliga B und einer Mannschaft in der Kreisliga C.

Nach den Sommerferien soll außerdem, sofern es Corona zulässt, auch wieder Mutter- Kind-Turnen stattfinden. Hier soll es möglichst mit 2 Kursen (1. Kurs: 1-2 Jährige und 2. Kurs: 2-4 Jährige)  und auch jeweils ca. 10 Einheiten pro Kurs weitergehen.

  • Anzahl Teilnehmer pro Kurs: maximal 10 Kinder
  • Kursgebühr für 10 Einheiten:
    • 30 Euro für Mitglieder
    • 40 Euro für Nichtmitglieder

Anmeldungen und weitere Rückfragen bitte direkt beim Vorstand oder unter vflvorstand@yahoo.de.

Sofern es Corona zulässt planen wir nach den Sommerferien folgende Kurse anzubieten:

Fitness für Heranwachsende (45min, 10 – 14 Jahre)
Spiel, Spaß und viel Bewegung brauchen alle Kids und Teenager. Bring deinen besten Freund oder Freundin mit und tobt euch hier bei verschiedenen Beweglichkeitsspielen, Partnerübungen und Zirkel- und Stationen Training so richtig aus. Schon in diesem Alter stärkt diese Bewegung nachhaltig Knochen- und Muskelstrukturen.

Body Workout (60min, für Jedermann, ab 14 Jahren)
Du musst dich ab und zu so richtig auspowern? Dann bist du in diesem Kurs genau richtig. Ob gruppendynamisch, Partnerübungen oder Zirkeltraining, hier wird es nicht langweilig. Setze hier die Energie, die in dir steckt frei, und stärke deine Kraft und Ausdauer mit viel Bewegung, Musik und vor allem Spaß.

Senioren Sport (60min, Empfohlen ab 60 Jahren)
Du brauchst Bewegung, um körperlich und geistig fit zu bleiben. Ob Stretching, Beweglichkeitstraining, Kraft für deine Körpermitte oder ein gesunder Rücken - hier lernst du dich und deinen Körper zu fordern, aber nicht zu überfordern. Nimm dir eine Stunde in der Woche nur für Dich, um deinen Körper nachhaltig beweglich und vital zu halten.

Fit und Gesund (60min, für Jedermann, ab 16 Jahren)
Du sehnst dich nach einer besseren Haltung, schmerzfreien Gelenken, innerer Ruhe und Zeit für Dich? In diesem Kurs kommt jeder auf seine Kosten. Mit wöchentlich wechselnden Themen wie Yoga o. ä. kommst du deinem Körper Stück für Stück näher und lernst wie du, trotz turbulentem Alltag und Trubel, in die Entspannung kommst.

 

Plan ist, dass jeweils ca. 10er-Kurse stattfinden, wobei pro Einheit folgende Kosten anfallen würden:                                                                                                  Erwachsene: 3 € für VfL-Mitglieder und 6 € für Nicht-Mitglieder pro Kurseinheit Jugendliche: 2 € für VfL-Mitglieder und 5 € für Nicht-Mitglieder pro Kurseinheit

Interessierte wenden sich bitte direkt an den Vorstand oder auch per Mail an vflvorstand@yahoo.de.

Da noch keine Tage und Uhrzeiten feststehen, können Interessierte auch gerne Vorschläge bzgl. Tage und Uhrzeiten mit angeben.

Leider ist es in dem Zeitraum vom 27.06.2020 bis 30.06.2020 zu weiteren Vorkommnissen am Sportheim und Sportplatz gekommen. Dieses Mal hört wirklich der "Spaß" auf, weil hierbei schon von versuchter Brandstiftung gesprochen werden kann (die Ölflecken sind ebenfalls an der Tür zur Würstchenbude!!!). Dieser Vorfall wurde genauso wie die vorherigen Vorfälle noch letzte Woche zur Anzeige gebracht.

Wir bitten hiermit noch einmal alle VfL'er und auch die restliche Bevölkerung darum ein wachsames Auge zu haben und Auffälligkeiten in der Vergangenheit oder in der Zukunft beim Vorstand zu melden.

Folgende Nachricht vom 23.06.2020 leiten wir auch noch gerne weiter:

Freundschaftsspiele im FLVW ab sofort wieder gestattet

Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) genehmigt ab sofort wieder Freundschafts- und Testspiele im Amateurfußball. Dies hat der Verbands-Fußball-Ausschuss (VFA) in Absprache mit dem Präsidium, den 29 FLVW-Kreisen und den nordrhein-westfälischen Fußballverbänden im Westdeutschen Fußballverband (WDFV) beschlossen.

„Die aktuell gültige Fassung der Corona-Schutzverordnung lässt nicht-kontaktfreie Wettbewerbsformen mit einer Anzahl von maximal 30 Personen unter bestimmten Voraussetzungen wieder zu. Wir möchten Vereinen nun die Möglichkeit geben, im Rahmen der geltenden Verordnungen Fußball zu spielen“, erklärt der für den Amateurfußball zuständige Vizepräsident Manfred Schnieders. Gleichzeitig warnt der FLVW vor den nach wie vor bestehenden Gefahren einer Corona-Infektion.

Deswegen sind folgende Voraussetzungen für die Genehmigung von Testspielen zwingend notwendig:

  • Nicht mehr als 30 Personen üben nicht-kontaktfrei Sport aus
  • Erfüllung aller Hygienevorschriften und Beachtung der Infektionsschutzstandards laut Corona-Schutzverordnung und der Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ des Landes NRW
  • Hygienekonzepte sind den lokalen (Gesundheits-)Behörden vorzulegen und mit diesen abzustimmen
  • Komplette Datenerfassung der Sportlerinnen und Sportler zwecks Rückverfolgbarkeit
  • Zuschauer sind bis zu einer Personenanzahl von maximal 100 unter Wahrung der Abstandregeln zugelassen. Auch hier müssen Personendaten zwecks Rückverfolgung erfasst werden.

Ferner weist der FLVW darauf hin, dass es für Freundschaftsspiele keine verpflichtenden Ansetzungen gibt und die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter sich nur freiwillig zur Leitung von Freundschaftsspielen bereit erklären können.

Für den Jugendfußball können aktuell noch keine Test- und Freundschaftsspiele genehmigt werden. Der Verbands-Jugend-Ausschuss (VJA) informiert zu einem späteren Zeitpunkt, wann Testspiele im Jugendfußball wieder möglich sind.

Ab heute wird wieder jeden Montag ab 17:00 Uhr das Sportabzeichen am Sportplatz abgenommen. Es sind alle Interessierten herzlich Willkommen, um sich nach dem Corona-Lockdown wieder sportlich zu betätigen und auch wieder in Form zu bringen.

In Bezug auf Corona sind natürlich die gesetzlichen Vorgaben und Hygienevorschriften einzuhalten.

Die aktuellen Lockerungen haben auch zur Folge, dass das Sportheim nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt ab sofort wieder unter folgenden Bedingungen gemietet und genutzt werden kann:

- private Feiern mit bes. Anlass sind   bis 50 Personen zulässig

- Abstandsregeln gelten nicht

- Buffet ist dann auch möglich

- der Gastgeber muss eine Liste über alle anwesenden Personen führen

- Desinfektionsmittel muss bereit stehen und natürlich genutzt werden

Rückfragen können gerne an den Vorstand gestellt werden. Vermietungen generell wie gehabt (Kontakt ist unter dem Reiter Sportheim zu finden).

Durch die Verlängerung des Verbotes von Großveranstaltungen bis Ende Oktober 2020 aufgrund von Corona müssen wir leider auch den diesjährigen Wildschütz-Klostermannlauf absagen.
Ob der Lauf ggf. trotzdem in einer anderen Form stattfindet, wie es aktuell auch schon bei anderen Läufen durchgeführt wurde und geplant ist, wird aktuell noch geprüft.
Nächstes Jahr soll der Klostermannlauf dann natürlich wieder in seiner gewohnten Form stattfinden.

Aufgrund der bereits erfolgten Aufbereitung des Hauptplatzes ist dieser erst einmal bis mindestens Ende Juli 2020 für den Trainings- und Spielbetrieb gesperrt.

Als Ausweichplatz dient die "Menne".

Leider ist es seit dem Jahresbeginn immer wieder zu Schmierereien am Sportheim und an der Tribüne gekommen. Zuletzt sind auch vermehrt Scherben von zerbrochenen Flaschen rund um den Sportplatz aufzufinden und ärgerlicher Höhepunkt ist aktuell eine zerbrochene Scheibe an der neuen Hütte.

Wir bitten auf diesem Weg auch um Informationen und Rückmeldung, ob jemand etwas beobachtet hat und Hinweise geben kann (gewisse Schriftzeichen wiederholen sich und sind vielleicht bekannt?!?).

Es wäre natürlich schön, wenn sich der oder die Verursacher bei uns melden und/ oder die Schmierereien (und Beschädigungen) direkt beseitigen würde(n).

Für die Zukunft behalten wir uns Maßnahmen vor, um das Sportgelände zu überwachen und etwaige Beschädigungen und Schmierereien auch zur Anzeige zu bringen.

 

Der Vorstand (per Mail unter vflvorstand@yahoo.de erreichbar)