Springe zum Inhalt

VfL Lichtenau II – Meerhof/Essentho II 4:2 (1:1)

Tore: Matthias Hartfeld (20., 60.), Fred Avramovic (74., 80.)

Am Sonntag empfingen wir nach drei Niederlagen in Folge die Spielgemeinschaft aus Meerhof und Essentho auf der Menne, um endlich wieder einen bitternötigen Sieg einzufahren.
Wir gingen mit nur 12 Spielern in die Partie, wechseln war also fast nicht drin und wir mussten das beste aus der Situation machen.
Wir begannen dennoch stark mit einigen ruhigen Kombinationen hinten heraus und spielten gut nach vorne. Die Abwehr stand sicher und vorne hatten Matthias und Fred immer wieder für Bewegung und Raum gesorgt, sodass bereits in den ersten 15 Minuten einige gefährliche Aktionen zu verzeichnen waren. Fred hatte zwei gefährliche Situationen im Strafraum und Matthias rutschte an einer Hereingabe noch vorbei, machte es aber wenige Minuten besser, als er im Strafraum zum verdienten 1:0 vollendete. Die größte Schwäche im Spiel unsererseits war sicherlich die zu schwache Verteidigung von Abstößen, da wir hier oft das Nachsehen hatten, mussten wir oftmals aufpassen.
Wir hatten allerdings auch Chancen auf 2:0 zu erhöhen, Marcels Schuss aus 11 Metern wurde leider vom Torwart pariert und mehrmals scheiterten wir noch mit dem letzten Pass.
Das Spiel wurde gegen Ende der ersten Halbzeit zerfahrener, die Gäste hatten Chancen durch zwei Standardsituationen kurz vor der Pause, doch noch konnten wir das ganze konsequent verteidigen. Nur wenige Augenblicke später konnten wir eine weitere Ecke jedoch nicht konsequent genug klären und der Stürmer der Gäste wurde im Strafraum gelegt, die Folge war ein klarer Elfmeter, der sicher zum Ausgleich verwandelt wurde.
Nach der Pause ließen wir uns nicht beirren und machten so weiter wie zuvor und konnten die Mehrheit an Ballbesitz und Chancen verbuchen. Das Tor wollte uns zwar noch nicht gelingen, aber wir kamen dem Ziel immer näher. Nach etwa einer Stunde kam dann eine Hereingabe von links zu Matthias, der völlig frei war und erstmal eine kleine Pause einlegte, nur um im wirklich allerletzten Moment in die Ecke zu vollenden. Der Jubel währte allerdings nicht lange, denn der Gast kam abermals zum Ausgleich: Phillip wollte einen Ball ins Toraus grätschen, der Ball kam aber auf das Tor und zu Christoph, der ihn hätte aufnehmen dürfen, dies auch vorgehabt hat, aber im letzten Moment tippte der Ball weg und Christoph konnte die Kugel nur wegschlagen, sodass der Stürmer den Ball aufnehmen und vollenden konnte.
Wir blieben weiter dran und kamen abermals zur Führung, als der Meerhofer Verteidiger im Strafraum einen Ball nicht richtig klären und Fred den Ball ins Tor hämmern konnte. Die Gäste konnten hierauf keine Antwort mehr finden, kamen aber dennoch zu 2-3 gefährlichen Aktionen, die wir aber entschärfen konnten. Zum Schluss machte wieder Fred nach einem Konter mit dem 4:2 alles klar und wir sicherten uns so durch eine starke Mannschaftsleistung in einem hart umkämpften Spiel endlich den wichtigen Dreier.
Nächste Woche geht es zum Auswärtsspiel nach Etteln, wo wir natürlich nachlegen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.